Namibia: Abenteuer / Adventure (english) powered by Reisefernsehen.com

Weitere Länder-Informationen zu Namibia unter .

Es ist die weite, unberührte Landschaft mit ihrer Stille und ihrem Formen- und Farbenspiel, mit ihren Wüsten (Namib im Westen und Kalahari im Osten), Dünen, Bergen, karstigen Ebenen, Feuchtgebieten im Norden, einem versteinerten Wald und der wilden Skelettküste, mit ihrem Reichtum an Tieren und Pflanzen, die immer mehr Menschen nach Namibia reisen lässt.
Doch das Land an der Südwestspitze Afrikas hat mehr zu bieten: zum Beispiel eindrucksvolle (Fly-in-) Safaris, Lodges, die sich in die Natur schmiegen und geradezu mit ihr verschmelzen und eine Küche von internationalem Ruf.
Namibia ist trendy: Wer im Urlaub grenzenlosen Spaß, körperliche Herausforderungen und den ultimativen Kick sucht, für den ist Namibia das Paradies. Das Angebot an Fun-Sport-Aktivitäten reicht von A wie Abseiling über F wie Fallschirmspringen, K wie Kayaking, M wie Mountainbiking, P wie Paragliding, R wie Reiten, Q wie Quadbiking, S wie Sandboarding und T wie Trekking bis zu W wie Wildwater-Rafting und Windsurfing. Wer es ruhiger liebt, besteigt einen Heißluftballon, geht geruhsam wandern, zum Golfen oder zum (Brandungs-) Angeln.
Die Hauptstadt Windhoek mit ihrer von europäischen und afrikanischen Einflüssen geprägten lebendigen und doch beschaulichen Atmosphäre, das Küstenstädtchen Swakopmund mit seiner Kolonialarchitektur und das weiter südlich gelegene Jugendstil-Juwel Lüderitz laden ein zu Entdeckungsspaziergängen in die Gegenwart und die Vergangenheit des Landes. Einen Einblick in das Alltagsleben der verschiedenen ethnischen Gruppen in Namibia, ihre Kultur und ihre Traditionen vermitteln im ganzen Land verschiedenste Projekte des Community Based Tourism.
Ursprünglichkeit und der Charme des Einzigartigen, den jeder Besucher spürt, machen den Tourismus in Namibia inzwischen zum wichtigsten und am schnellsten wachsenden Arbeitsplatzgaranten – und lassen das Land zugleich seinen „Boutique”- Charakter bewahren.

Mexiko: Zugfahrt mit dem legendären Chepe / Mexico: the legendary Chepe train

Sie gilt als die schönste Eisenbahnreise Mittelamerikas – die Fahrt mit der “Ferrocarril Chihuahua al Pacifico”. Von den Einheimischen wird der Zug “Chepe” genannt. Die über 650 Kilometer lange Strecke geht quer durch die Sierra Madre Occidental, von Mexikos Pazifikküste bis ins Hochland von Chihuahua. Auf seiner mehr als 15 Stunden dauernden Fahrt überwindet der Zug eine Höhe von 2 500 Metern, überquert 39 Brücken in Schwindel erregender Höhe und durchquert 89 Tunnel. Eine Reise durch unberührte Naturlandschaften, in das größte Canyongebiet der Welt – und zu den unterschiedlichsten Kulturkreisen: Mexikaner, Indianer und Mennoniten – sie alle leben im “Reich des Chepe”.
Weitere Informationen: (englisch)

Österreich: Ungewöhnliche Museen in Wien / Austria: Unusual Museums in Vienna

Wien ist seit jeher eine der großen Museumsstädte der Welt. Unter den mittlerweile mehr als 300 Ausstellungsstätten befinden sich einige merkwürdige Preziositäten, darunter einige ungewöhnliche Sammlungen wie das Globenmuseum, das Dritte Mann Museum und das neue PhantastenMuseum.

Globenmuseum
In einem schön restaurierten Innenstadtpalais unweit der Wiener Hofburg logiert das einzige Globenmuseum der Welt. Im Palais Mollard sind 240 Erd- und Himmelsgloben, Mond- und Marsgloben im Original zu besichtigen. Sie zeigen, wie sich die kartographischen und kosmographischen Kenntnisse im Laufe der Zeit veränderten und zugleich das Weltbild beeinflussten. Im „Kabinett der Sammlerinnen und Sammler” werden Dauerleihgaben aus bedeutenden Wiener Privatsammlungen gezeigt, unter anderem der älteste sich in Österreich befindliche Globus, der Erdglobus von Gemma Frisius (um 1536).

Dritte Mann Museum
In Wien gibt es ein Museum, das ausschließlich einem Film gewidmet ist. Das Dritte Mann Museum zeigt Historisches und Originales rund um den Filmklassiker, der 1948 unter der Regie von Carol Reed in Wien gedreht wurde: Filmplakate, Kinoprogramme, rund 500 Ton- und Filmaufnahmen sowie als wertvollstes Exponat die Originalzither, auf der Anton Karas in London die Filmmusik zu „Der dritte Mann” komponierte. Das liebevoll gestaltete Privatmuseum in der Nähe des Naschmarkts zeichnet den Alltag im Nachkriegs-Wien ebenso nach wie das mit diesem Film verbundene Stück Kinogeschichte. Zu bestaunen ist unter anderem auch ein funktionstüchtiger Kinoprojektor aus 1936, der eine kurze Filmsequenz abspielt.

PhantastenMuseum
Ein ganz neues Wiener Museum ist das am 15.1.2011 eröffnete PhantastenMuseum. Es widmet sich einer der international wichtigen Kunstströmungen des 20. Jahrhunderts, der Malerei des Phantastischen Realismus. Von den ersten Impulsen nach dem 2. Weltkrieg bis zur Gegenwart reicht das Spektrum der Ausstellung. Kernstück des neuen Museums sind die Maler der „Wiener Schule”, vertreten sind Werke von Arik Brauer, Rudolf Hausner, Wolfgang Hutter, Anton Lehmden und von dem in den USA erfolgreich gewordenen Fritz Janschka. Der heute über 80-jährige Ernst Fuchs schuf für das PhantastenMuseum Wien ein Werk, das auf einer Arbeit, die vor 55 Jahren in New York entstand, basiert.

Brennpunkt. Museum
Brennpunkt. Museum der Heizkultur Wien ist sicherlich das heißeste Museum der Stadt. In dieser ungewöhnlichen Sammlung werden Objekte des Heizungswesens aufbewahrt, die sonst nirgendwo erhalten geblieben sind: alte Kesselanlagen, Großkücheneinrichtungen und Dampfheizungen für Schulen, Spitäler und Gärtnereien. Das Museum zeigt kunstvoll gefertigte Öfen, historische Heizungsanlagen und kuriose Alltagsgeräte, die Einblicke in die Entwicklung des Heizens sowie in den Lebensalltag der Menschen einer Großstadt geben. Für Kinder wurden interaktive Spielstationen zum Thema Wärmeenergie eingerichtet.

Weitere Informationen:
– Globenmuseum, Palais Mollard, Herrengasse 9, 1010 Wien,
– Dritte Mann Museum, Pressgasse 25, 1040 Wien,
– PhantastenMuseum Wien, Palais Palffy, Josefsplatz 6, 1010 Wien,
– Brennpunkt. Museum der Heizkultur Wien, Malfattigasse 4, 1120 Wien,

Belize by Reisefernsehen.com – Reisevideo / travel video

Reisevideo by

Lanzarote / Kanaren (Spanien) by Reisefernsehen.com – Reisevideo

Reisevideo by – Bewerten und kommentieren nicht vergessen! :-)) / travel video by – Do not forget to rate and comment! :-)))

Länder-Informationen Lanzarote / Kanaren (Spanien)
Lanzarote ist die östlichste der Kanarischen Inseln. Neben ihr liegt das Chinijo- Archipel, das aus den unbewohnten Inseln Alegranza, Montaña Clara, Roque del Este, Roque del Oeste und der einzigen bewohnten Insel La Graciosa besteht. Lanzarote wurde zum Weltbiosphärenreservat erklärt. Ihre einzigartigen Vulkanlandschaften, die die lokalen Landwirte nutzen, um die Feuchtigkeit der Passatwinde aufzufangen, machen die Insel zu einem Muss für jeden Besucher der Kanaren. Ruhige Strände und starker Wellengang machen Lanzarote zu einem Paradies für Wellenreiter, Windsurfer, Taucher und Fischer. César Manrique, der wohl bekannteste Künstler der Insel, hat allen Ortens bleibende Eindrücke hinterlassen, die zu den weiteren Sehenswürdigkeiten der Insel gehören.

Palau by Reisefernsehen.com – Reisevideo / travel video

Reisevideo / travel video by Reisefernsehen.com. Weitere Infos: .