CARAVAN SALON: Retro-Mobile auf der Campingmesse – Reisevideo powered by Reisefernsehen.com

Retro ist Trend auf dem CARAVAN SALON — Komfort ein noch größerer. Neueste Modelle wie der „Scandica” bieten mit voll ausgestatteter Küche und Fußbodenheizung alles, was das anspruchsvolle Camper-Herz begehrt. Doch auch genügsamere Wohnmobil-Fans kommen auf ihre Kosten — ein Veteran der ersten Stunde gratuliert zur 50. Auflage der Caravan Messe: das legendäre „Schwalbennest. Zum Jubiläum gibt es von dem Wohnwagen-eine Retro-Variante in limitierter Auflage.

Vom 26.8. bis 4.9.2011 findet in Düsselddorf der CARAVAN SALON, die Leitmesse der Caravaning-Branche, statt. Sie feiert in diesem Jahr ihr 50. Bestehen. Insgesamt präsentieren 571 Aussteller aus 25 Ländern rund 1.800 Reisemobile und Caravans von 120 Marken. Daneben gehören Basisfahrzeuge, Zubehör, Ausbauteile, Zelte, Mobilheime und Reisedestinationen zum Messeangebot, ebenso wie ein buntes Programm rund um den mobilen Urlaub.
Der CARAVAN SALON DÜSSELDORF ist traditionell der Neuheitentermin der Caravaningbranche. Die Aussteller haben rund 100 Premieren in allen Fahrzeugklassen angekündigt. Besonders beliebt sind nach wie vor teilintegrierte Reisemobile und Kastenwagen, also kompakte Fahrzeuge, die leichter sind als 3,5 t. Außerdem liegt Komfort im Trend, der von Satellitenschüsseln über Lautsprecheranlagen bis hin zu Sitzen mit Massagefunktion reicht. Ungebrochen sind die Bestrebungen der Caravaningbranche, noch umweltfreundlicher zu werden. So wird beim diesjährigen CARAVAN SALON erstmals ein Hybrid-Antrieb für Reisemobile gezeigt.

Weitere Informationen unter .

Thailand: Phang Nga (english) by Reisefernsehen.com – Reisevideo / travel video

– Länderinformationen Phang Nga / Thailand
Die Provinz Phang Nga, nördlich von Phuket gelegen, ist leicht mit dem Bus oder Jeep zu erreichen. Sie ist reich an Naturschönheiten, von denen einige wie zum Beispiel die Phang Nga-Bucht Weltruhm erlangten. Erinnert sei an die Szene im James Bond-Film ‘The Man with the Golden Gun’. Die Szenen, in der Agent 007 über traumhafte Buchten fliegt, dabei unzähligen Inseln ausweichen muss, bevor er schließlich auf einem Eiland mit einem aus dem Meer ragenden kuppelförmigen Felsen landet, wurden in der Gegend um Khao Tapu in der Bucht Phang Nga gedreht. Unzählige Besucher folgen heute der Route des Agenten in gemieteten Booten.

Sehenswürdigkeiten in der Provinz Phang Nga
Der Wat Suwan-Kuha wird auch Wat Tam oder ‘Höhlentempel’ genannt, da er sich über verschiedene Höhlen im Berg erstreckt. Der Mu Ko Similan Nationalpark mit den neun Similan-Inseln ist ein Paradies für Taucher. Unter Wasser begegnen einem hier Leopardenhaie, Barrakudas oder Rochen. Die fünf Ko Surin-Inseln sind von einigen Seezigeunern und Wildhütern abgesehen fast unbewohnt. Im Nationalpark Phang Nga-Bucht liegt das Fischerdorf Panyi, in dem etwa 120 Familien in Pfahlhäusern über dem Meer leben. In der Bucht liegt auch die James-Bond-Insel Khao Ping Khan, die das Ziel vieler Bootstouren ist. Die Lod-Höhle mit ihren bizarren Kalksteinformationen kann man ebenfalls mit dem Boot befahren. Miniaturwasserfälle inmitten einer Kalksteinlandschaft sind die Attraktion im Tanboke-Koranee-Nationalpark.

Wales: Cliff Diving by Reisefernsehen.com – Reisevideo / travel video

Cliff Diving Wales / Großbritannien

Die World Series wurden dieses Jahr erstmals auf britischem Boden ausgetragen. Ungewöhnlich gute Wetterbedingungen, zumindest für walisische Verhältnisse, lockten mehr als 3.300 Zuseher in die sogenannte „Blaue Lagune”, gelegen in Südwest Wales. Der aus Muncie, Indiana, stammende und 2012 qualifizierte LoBue, kam zunächst verspätet zum Wettkampf — direkt vom Flughafen auf die Plattform, 27,5m. Seine Show beendete er mit einer Durchschnittswertung von 8,5 und gewann vor dem Kolumbianer Orlando Duque, dem aktuell führenden der Saison. Zudem waren unter den Springern gleich drei Briten vertreten — darunter der aus Leeds stammende Matthew Cowen, der, nachdem die Jury und der Sportdirektor seine Sprungkünste aus 27,5 Metern Höhe gesehen hatten, eine Last-Minute-Wildcard erhielt.
Mit dem nächsten und zugleich letzten Wettkampf der World Series 2012 bleiben nicht nur die Top Fünf, die sich automatisch für die folgende Saison qualifizieren, sondern ebenfalls der Titel des Red Bull Cliff Diving World Series Champion hart umkämpft. Die finale Entscheidung fällt auf der Arabischen Halbinsel, im Sultanat und Gastgeberland Oman.

Diving / Tauchen – Florida Keys National Marine Sanctuary / USA by Reisefernsehen.com – Reisevideo

Diving / Tauchen: Florida Keys National Marine Sanctuary / USA by Reisefernsehen.com – Reisevideo / travel video

Infos: floridakeys.noaa.gov/

Wadi Shab / Oman: Cliff Diving by Reisefernsehen.com – Reisevideo / travel video

Cliff Diving Wadi Shab / Oman
Smaragdgrünes Wasser, dramatische Felsformationen und omanische Leidenschaft lieferten die perfekte Bühne für die letzten drei-Sekunden-Flüge des Jahres im schluchtenartigen Tal zwei Stunden südlich der Hauptstadt Muskat. 5000 Zuschauer sahen das extrem spannende Kräftemessen und den allerersten Klippensprungwettbewerb auf arabischem Boden.

Es war das glühend heiße Finale, das jeder erwartet hatte und es war ein Kampf bis zum allerletzten Sprung. Orlando Duque aus Kolumbien, der als Gesamtführender in die Finalrunde ging, führte den letzten Sprung der Saison ins Wadi Shab im Sultanat Oman aus. Der Brite hatte gerade die tageshöchste Wertung mit 173.25 Punkten erzielt und der ganze Druck lag auf dem Kolumbianer. Sobald dieser ins Wasser eingetaucht war, war klar, dass sich der höhere Schwierigkeitsgrad für Gary Hunt bezahlt gemacht hatte – die Kampfrichter erkannten den beiden Springern die gleiche Punktezahl zu und krönten Gary Hunt zum dritten Mal mit dem Titel der World Series.

Kino-Tipp: Australien in 100 Tagen powered by Reisefernsehen.com

Kino-Tipp: Australien in 100 Tagen

(rf) Von den Filmemachern der Dokumentation „Die Nordsee von oben” gibt’s jetzt einen Australienfilm. 100 Tage sind Silke Schranz und Christian Wüstenberg durch Australien gereist und zeigen in ihrer Dokumentation, was ihnen alles vor die Linse gelaufen ist. Der Film beginnt in Perth, geht die Westküste hoch bis Darwin, über das rote Zentrum und von Cairns an der Ostküste über Sydney und Melbourne bis nach Adelaide. Sogar einen Abstecher ins ursprüngliche Tasmanien haben die beiden gemacht. Ein Muss für alle Australienfans und solche, die es werden wollen. Weitere Informationen unter .